Wie fair war der Handel des Hansebundes?

Vortrag von Prof. Dr. Harm von Seggern
am Dienstag, d. 15. April 2014
Uhrzeit: 18:30-20:00 Uhr,
Ort: Volkshochschule (VHS) Hüxstr. 118-120, Lübeck


In dem Vortrag geht um wirtschaftsethische Fragen, z.B., ob es im Spätmittelalter Formen der Aus- beutung, Kinder- oder Sklavenarbeit gab. Inner- halb der Hanse spielte dies kaum eine Rolle, anders stellten sich die Produktionsbe-dingungen im städtischen und ländlichen Handwerk dar. Dennoch gab es im Mittelalter eine Wirtschaftsethik, die sich in der theologischen Theorie des gerechten Preises äußer- te. Bis zum sozial gerechten, Fairen Handel war es jedoch noch ein weiter Weg.

Eintritt: 3 Euro

Workshop “Faire Hanse(-städte) – Faire Hansetage!”

Workshop

Besonders herzlich lädt die Steuerungsgruppe ein zu einer kostenlosen Veranstaltung mit Kurz-Seminaren und -Workshops unter dem Titel:
“Faire Hanse(-städte) – Faire Hansetage!”
am Freitag, den 23.05.2014 von 15:00-18:00 Uhr (Einlass:14.30),
im Cloudsters, Braunstr.1 (Nähe Rathaus) Lübeck

Veranstalter: Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Lübeck
in Kooperation mit:
- Bündnis Eine Welt Schleswig-Holsteine.V., Kiel
- Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein
- Servicestelle Kommunen der Einen Welt, Bonn

- Transfair e.V., Köln  

Zeit Maßnahme
15.00 PlenumBegrüßung: Horst Hesse,
Sprecher der Steuerungsgr. Fairtrade-Stadt Lübeck
Grußwort:
Bernd Möller, Senator für Umwelt,Sicherheit und Ordnung und 2. stellvertr. Bürgermeister der Hansestadt Lübeck
Vortrag:
Prof. Dr. von Seggern “Wie fair war der Handel des Hansebundes?”

 

16.00-16.30 Themenräume:
(jeweils eine halbe Stunde;
2 zur Auswahl/TN):
1. Runde1. Fairtrade für interessierte Anfänger:
Was heißt hier fair? – Kriterien und Blick durch den Siegeldschungel (Weltladen HL und Verein Mobile Bildung)

2. Fairtrade für Überzeugte:
Der Weg zur Fairtrade-Town und zur Fairtrade-School (NN, A. Röhl)

3. Für Aktive in Schleswig-Holstein: Erfahrungsaustausch für Fairtrade-Städte und solche, die es werden möchten (Markus Schwarz)

Symposium:Wie können Hansetage in Zukunft fairer werden?  

Wie können Hansestädte und der Städtebund Neue Hanse Katalysatoren für die Verbreitung des Fairen Handels werden?

(Steuerungsgruppe FT-Stadt Lübeck, LübeckTravemündeMarketing (angefragt), Michael Marwede, (Kommunen in der Einen Welt), Andrea Kiep (Rostock), gemeinsam mit Mitgliedern der offiziellen Delegationen und weiteren ExpertInnen des Fairen Handels und des Stadtmarketings (angefragt)

16.45-17.15 2. Runde (s.o.)
17.30 Plenum
Claudia Elfers, Hansestadt Bremen, Abteilung Europa und Entwicklungszusammenarbeit) :
Fair Trade in Europa – Vom ersten fairen Stadtkaffee über den Hansetag in Lübeck nach Viljandi (Estland, Hansetag 2015) – und darüber hinaus!
18.00 Ende der Veranstaltung
Einladung zu einem kleinen Imbiss beim FAIR-BIO-REGIONL-MARKT am Traveufer (5 Minuten Fußweg)
Für die Delegiertenkonferenz des Hansetags wird am Abend das Papier des Symposiums fertiggestellt.

Nachtrag: Dieser Workshop hat bereits stattgefunden. Herzlichen Dank!

Faire Hansetage!

Hervorgehoben

Mit dem Ziel, bei Hansetagen zukünftig ‘fairen Handel’ in den Fokus zu nehmen, wird die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Lübeck sich beim 34. Internationalen Hansetag vom 22.-25. Mai in Lübeck einbringen. Viele weitere Akteure haben ihre Unterstützung bereits signalisiert.
“Viele Hansestädte sind durch Handel im mittelalterlichen Han- sebund reich geworden. Heute sind in Deutschland bereits 30 Hansestädte ‘Fairtrade-Stadt’. Da ist es erstaunlich, dass der Faire Handel bisher auf keinem Hanse- tage sichtbar wurde. Das wollen wir ändern. Wir möchten errei- chen, dass bei diesem und den folgenden Hansetagen der Faire Handel eine wichtige Rolle spielt und dass noch mehr Hansestädte sich an der Fairtrade-Town-Kampagne beteiligen. Und wir meinen, dass es der Hansestadt Lübeck, die sich immer noch gern als ‘Königin der Hanse’ vorstellt, gut ansteht, damit den Anfang zu machen.”, so Horst Hesse, Sprecher der Steuerungs-gruppe. “Schließlich wurde Lübeck am 30. November 2011 als 56. Stadt in Deutschland und erste in Schleswig-Holstein feierlich als Fairtrade-Stadt ausge-zeichnet.“
In der Lübecker Bürgerschaft wurde beschlossen, beim Hansetag einen Schwerpunkt auf das Thema ‘Fairen Handel’ zu legen. Die Weichen sind hierfür bereits gestellt: (weiter zu Programm und Workshops) Weiterlesen