Aktion zum Lieferkettengesetz am Weltladentag 2020

Vor dem Beginn der Corona-Pandemie war viel Bewegung in die politische Debatte um ein Lieferkettengesetz gekommen. Die Unterstützung für ein Lieferkettengesetz in Deutschland ist im letzten Jahr deutlich gewachsen. Nun dominiert die Corona-Krise das öffentliche Leben und die politische Debatte.

Was bedeutet das für die Diskussion über ein Lieferkettengesetz?

„Gemeinsam mit der Initiative Lieferkettengesetz halten wir daran fest, dass noch in dieser Legislaturperiode ein Lieferkettengesetz in Deutschland erarbeitet werden soll. Denn die aktuelle Situation zeigt uns deutlich, warum Menschenrechte entlang globaler Lieferketten stärker in den Fokus müssen. Gerade am Anfang der Lieferkette sind Produzent*innen und Arbeiter*innen aufgrund fehlender Absicherung besonders gefährdet“, heißt es in dem Aufruf des Dachverbands der Weltläden.

 

Wer die bundesweite Kampagne Initiative Lieferkettengesetz unterstützen und vor Ort aktiv werden möchte, sende eine E-Mail an: info@fairtrade-stadt-luebeck.de

In dem dreiminütigem Videoclip wird erklärt, worum es geht:
Lieferkettengesetz: Was muss drin sein?

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.