Klönschnack am Hansetag? Aber bitte mit Fairtrade Kaffee!

Die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Lübeck wirbt dafür, dass die “Klönschnacker”, also diejenigen Lübeckerinnen und Lübecker, die beim Hansetag in Lübeck Gäste aus aller Welt zu sich nach Hause einladen, fair gehandelten Kaffee oder Tee anbieten. Der Kieler Hersteller des fairen “Lübeck Kaffee” und der Fairtrade Laden “One” (ehemals Contigo) spendieren für den Klönschnack fair gehandelte Produkte. Die Steuerungsgruppe hat sich weitere Aktionen rund um den Fairen Handel einfallen lassen. So wird es an der Obertrave einen FAIR-ÖKO-REGIONAL Markt geben, wo es aus- schließlich Leckereien aus fairem Handel oder regionaler ökologischer Produktion geben wird. Gemeinsam mit dem Hanse-Team gestalten die Akteure der Steuerungs-gruppe Fairtrade Stadt einen fairen Brunch mit kostenlosem Tee und Kaffee.
Im Cloudsters bietet die Steuerungsgruppe Workshops zum Thema an. “Der Hansetag in Lübeck wird zum ersten Mal in der Geschichte der Neuen Hanse den Fairen Handel thematisieren. Wir wollen erreichen, dass zukünftig alle Hansetage das Thema Fairtrade in den  Fokus nehmen.“, so Horst Hesse, Sprecher der Gruppe. Für ein Impulsreferat konnte Professor Dr. Harm von Seggen aus Kiel gewonnen werden, der darüber berichten wird, ob der Handel des Hansebundes fair war.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.