Thomas-Mann-Schule als Fairtrade-School ausgezeichnet

Am 30. November 2011 wurde Lübeck als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Seit dem 20. November 2014 hat Lübeck nun auch eine Fairtrade-School: Die Thomas-Mann-Schule. Geschafft hat das eine Gruppe von Schülerinnen der 11. Klasse. Vergeben wird dieser Titel von der Siegel-Organisation TransFair, wenn fünf Kriterien erfüllt sind:

1. Gründung eines Fairtrade-Schulteams bestehend aus Lehrerinnen, Lehrern, Schülerinnen, Schülern, Eltern sowie weiteren Interessierten.

2. Erstellen eines Fairtrade-Kompasses an der Schule, der vom Rektor/ der Rektorin unterzeichnet sein muss.

3. Verkauf und Verzehr von fair gehandelten Produkten an der Schule.

4. In mindestens zwei verschiedenen Klassenstufen/Jahrgängen muss in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern Fairtrade im Unterricht be- handelt werden.

5. Mindestens einmal im Schuljahr muss es eine Schulaktion zum Thema Fairtrade geben.

 

 

 

 

Im Konferenzraum der Schule hielt Albert Röhl vom Weltladen TOP21 in Elmshorn als Repräsentant von TransFair in Schleswig-Holstein in Anwesenheit des Schulleiters und mehrerer Mitglieder des Lehrerkollegiums die Laudatio und überreichte Rahel Schwarz, der Initiatorin und Leiterin der Kampagne in der Schule, die Urkunde und einen Fußball. Horst Hesse überbrachte Grüße und Glückwünsche der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Lübeck. In seinem kurzen Grußwort wies er hin auf den Imagegewinn für die Schule und auch für die Hansestadt Lübeck und wertete die Auszeichnung – die zweite für eine Schule in Schleswig-Holstein – als wichtigen Pluspunkt für die Werbung um den Titel Hauptstadt des Fairen Handels, die die Steuerungsgruppe im kommenden Jahr plant. Als Dank, Anerkennung und ein wenig auch als Ansporn für zukünftiges Engagement überreichte er Rahel Schwarz ein kleines Geschenk mit Symbolcharakter: Ein Gebinde aus Drahtblumen aus einem „fairen“ Projekt in Südafrika und wünschte dem Team, dass der Faire Handel an der Schule ebenso farbenfroh und nachhaltig blühen möge.

Die Kampagne Fairtrade-Schools bietet Schulen die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Mit dem Titel “Fairtrade-School” können die Schülerinnen und Schüler ihr Engagement nach außen tragen und ihren Freunden und Familien zeigen, wie kreativ man sich für den Fairen Handel an der Schule einsetzen kann.

Nähere Informationen gibt es unter www.fairtrade-schools.de

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.