Riesen Chance für Fairen Handel in den Hansestädten

Hervorgehoben

An die Akteure des Fairen Handels in den 102 HANSEstädten in Deutschland, MultiplikatorInnen und BeraterInnen

Faire Hanse(-städte) – Faire Hansetage!”

Nach der erfolgreichen Initialzündung beim 34. Internationalen Hansetag im vergangenen Jahr in Lübeck (siehe Bericht in der Broschüre Hansetag) sind jetzt die Akteure des Fairen Handels vor Ort und MultiplikatorInnen in den Bundesländern am Zuge. Ein Beschluss des Präsidiums der HANSE und ein Antrag an die Delegiertenversammlung für den Hansetag vom 04.-07. Juni in Viljandi (Estland) bieten gute Voraussetzungen, um den Fairen Handel in den Hansestädte und auf den Hansetagen voranzubringen.

Die aktuelle youthHansa Kommission v.l.n.r.: Lina Handrek (Lübeck), Kirstine Neuhaus (Lüneburg), Yannic Bobsien (Lüneburg), Cathrine Langfeld Torsvik (Bergen), Felicia Sturm (Osnabrück). Es fehlt: ein Vertreter aus Viljandi.

1.  Bereits im November 2013 hat sich in Lübeck das Präsidium der HANSE für die “Förderung von Fairtrade Towns” ausgesprochen (siehe S. 4 des o.g. Berichts).  Inzwischen sind bereits 65 der 102 Hansestädte in Deutschland  als Fairtrade Stadt ausgezeichnet worden:
(Faire Hansestädte April 15).
Bitte, tragen Sie mit dazu bei, dass bald alle Hansestädte in Deutsch- land Fairtrade Stadt sind bzw., dass der Faire Handel in den bereits ausgezeichneten Städten noch weiter vorankommt. Ein Hinweis auf den Beschluss wird Ihnen dazu (hoffentlich) die Tür zum Büro des Bürgermeisters öffnen. Unser Bericht mit vielen Anregungen dafür ist vom Hansebüro inzwischen an alle 183 Hansestädte in 16 Ländern verschickt worden.

2.  Die Delegiertenversammlung des Hansestages in Viljandi wird über einen Antrag von zwei youthHansa-Delegierten aus Neuss, die an einer unserer Veranstaltungen teilge-nommen hatten, zu entscheiden haben.
Der Antrag lautet:
„Die Delegiertenversammlung beim Hansetag in Viljandi empfiehlt ihren Mitgliedsstädten Weiterlesen