Ethletics gewinnt FAIRTRADE- Award

Für sein „herausragendes Engagement für den Fairen Handel“ ist das Lübecker Unternehmen Ethletic am 3. März 2016 in Berlin mit dem Fairtrade-Award  in der Kategorie Hersteller ausgezeichnet worden. Das gesamte Turnschuh-Sortiment der Lübecker wird unter fairen Bedingungen umweltschonend produziert.

Die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Lübeck gratuliert herzlich zu diesem Anlass.
Bei der von Anke Engelke moderierten Gala im Hotel Ellington nahmen Geschäftsführer Marc Solterbeck und Designerin Johanna Balzer den Preis von Schauspieler Joachim Król entgegen.

„Ethletic leistet beispielhafte Arbeit für Fairtrade in Deutschland“, so die Begründung der TransFair-Jury. Das Unternehmen zeige, dass sich  wirtschaftlicher Erfolg mit sozialer Verantwortung verknüpfen lasse.

Für die Sneakers wird Biobaumwolle einer Kleinbauernkooperative in Indien verwendet

Für den seit 2009 zum fünften Mal von dem Kölner Verein TransFair vergebenen Preis hatten sich in der Hersteller-Kategorie 40 Unternehmen beworben. Gemeinsam mit Ethletic sind der Honighersteller Breitsamer + Ulrich und das Schmuckatelier Jan Spielle unter den drei Nominierten.

Eine Fachjury unter dem Vorsitz von Helmut Fischer, Referatsleiter im Bundes-ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), hatte die Vorauswahl getroffen.

Ethletic ist seit dem Markteintritt 2010 ein Pionier im Bereich der nachhaltigen, fair produzierten Schuhe. So wurde die Marke 2015 als einziger Hersteller vom Verein Rank a Brand in die Kategorie „B“ für empfehlenswert eingestuft.

„Transparenz – das sagen wir nicht nur so dahin,“ Erklärt Geschäftsführer Marc Solterbeck.

Regelmäßig reise er mit seinem Team zu den Anbau- und Produktionsstätten in Indien, Sri Lanka und Pakistan. So werde sichergestellt, dass alle Lieferketten den Maßstäben an Nachhaltigkeit und Fairness gerecht würden.

„Wir schätzen die persönlichen, engen Beziehungen zu unsere Zulieferern und Produzenten“, so Solterbeck. „Sie sind Teil unserer Markenidentität und machen den Handel zu dem, was er bei uns ist: fair und auf Augenhöhe.“

Anfang 2016 wurde auf Initiative von Ethletic die erste Fairtrade-Bio-Baumwoll-Kooperative Pakistans gegründet.

Ein ambitioniertes Projekt in einer derzeit sehr instabilen Region –  gerade das reizt Solterbeck und seine Mitstreiter. „Hier können wir bei Bildung und Gesundheits-versorgung wirklich etwas bewirken.“

Der Vorteil für Ethletic: Kürzere Lieferwege der Baumwolle hin zur Produktionsstätte in Sialkot/Pakistan. Dort betreibt Ethletic eine eigene „Welfare Society“ für die Mitarbeiter: Eine Extra-Prämie von 15 Prozent des Warenwertes fließt direkt in diese Arbeiterwohlfahrt der Manufaktur-Angestellten, damit auch sie in den Genuss einer „Fairtrade“-Prämie kommen, die sonst „nur“ Bauern und Plantagenarbeitern zusteht.

Ethletics überdurchschnittlicher Einsatz und die Vorreiterrolle der Marke im Mode- bereich zeigte sich für die Award-Jury anhand der Pakistan-Pläne besonders deutlich.

Solterbeck hofft, dass viele Kunden nach und nach erkennen, dass Style und Umweltbewusstsein sich nicht ausschließen: „Unsere Sneaker sind fair, vegan und nachhaltig, sehen dabei aber nicht ‚ökig‘ aus“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Eben eine echte ethische Alternative, ohne Kompromisse.

Über TransFair E.V.

Der  Verein TransFair zur „Förderung des Handels mit der ,Dritten Welt‘ wurde 1991 in Köln gegründet. Als unabhängige Initiative handelt TransFair nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte auf der Grundlage von Lizenzverträgen. Die Standards des Fairen Handels entsprechen den inter-nationalen Standards der Fairtrade International.

ÜBER FAIRTRADE

Fairtrade ist eine Strategie zur Armutsbekämpfung. Hinter Fairtrade stehen weltweit gültige und konsistente Standards, die den Kleinbauernkooperativen stabile Preise ermöglichen sowie langfristige und möglichst direkte Handelsbeziehungen fördern. Bäuerinnen, Bauern und Beschäftigte auf Plantagen erhalten eine zusätzliche Prämie für Gemeinschaftsprojekte.

Fairtrade ist das einzige Zertifizierungssystem weltweit, das von den Produzenten-organisationen gleichberechtigt mitgestaltet wird, denn sie halten 50 Prozent der Stimmen im Internationalen Dachverband Fairtrade International.

Über Ethletic

Ethletic ist eine Marke der Fair Deal Trading GmbH mit Sitz in Lübeck.  Die Baumwolle für sämtliche Schuhprodukte stammt zu  100 Prozent aus dem Bio-Anbau indischer Kleinbauern (GOTS- und FLO Zertifikat).

Den Naturkautschuk (FSC-zertifiziert) ernten Kleinbauern in Sri Lanka. Produziert wird in Pakistan. Mit 15 Prozent der Erlöse werden wohltätige Zwecke unterstützt. Dabei sind die Schuhe nicht höherpreisiger als vergleichbare Konkurrenzprodukte.

Die Fair Trainer von Ethletic waren 2010 die ersten Schuhe weltweit, die mit dem offiziellen Fairtrade-Logo ausgezeichnet wurden.  Die Schuhe sind zudem vegan, das heißt, es werden bei der Herstellung keine tierischen Öle, Fette, Klebstoffe oder Farbstoffe verwendet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.