Gegen Gewinne ohne Gewissen hilft nur noch ein gesetzlicher Rahmen

Die Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Lübeck und der BUND-Lübeck laden ein:

Gründung der Lübecker Initiative Lieferkettengesetz (LILi) am 26.Februar um 19:00 Uhr im Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 3. Stock (Studio)

Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein Zusammenschluss zahlreicher Organisationen auf Bundesebene mit einem gemeinsamen Ziel. Sie treten ein für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland. Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Daher fordert die Initiative ein Lieferkettengesetz. Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.

Die Initiative Lieferkettengesetz wird getragen von: Agl, Brot für die Welt, BUND, CIR, CorA, DGB,ECCHR_European_Center_Fot_Constitutional_And_Human_Rights, Forum FairerHandel, Germanwatch, Greenpeace, INKOTA, Misereor, Oxfam, Südwind, ver.di,WEED, Weltladen-Dachverband, WOEK-Werkstatt Ökonomie und anderen.

Nun ist es dringend notwendig in Lübeck aktiv zu werden und uns für ein faires Lieferkettengesetz einzusetzen. Die Kick-off-Auftaktveranstaltung mit dem Film „Die Grüne Lüge“  am 19. Februar 2020 im Vortragsraum des Museums für Natur und Umwelt war mit fast 80 Besucher*innen bereits ein erster schöner Erfolg.

Am 26.Februar zur Gründung der Initiative möchten wir mit allen Interessierten besprechen, was wir in Lübeck und Umgebung gemeinsam machen können. Mit Kooperationspartnerinnen und -partnern möchten wir möglichst viele Aktionen und Veranstaltungen durchführen, um die Notwendigkeit eines Lieferkettengesetzes bekannter zu machen und die Herausforderungen globaler Lieferketten lokal herunterzubrechen. Dabei wird sowohl die Zivilgesellschaft als auch die Politik und allen voran Unternehmen mit ihrem jeweiligen Beitrag zur Verbesserung der derzeitigen Bedingungen in den Blick genommen werden. Zur Finanzierung dieses Projektes haben wir einen Antrag bei BINGO-Lotto gestellt.

Kommen Sie zur Gründung der Initiative und werden Sie ein Teil davon.

Für die Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Lübeck Horst Hesse & Manfred Hellberg für den BUND-Lübeck

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.