Nachhaltig schenken – leicht gemacht!

Hervorgehoben

Die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Lübeck“ hat ihren Stadtplan für nachhaltigen Konsum neu aufgelegt. Mit ihm kann man sich rasch informieren, wo faire, biologische und regionale Geschenke zu finden sind, die den Anforderungen hinsichtlich einer Nachhaltigkeit gerecht werden. Der Stadtplan bietet auch Informationen über die Hintergründe des Fairen Handels und die damit verbundenen wichtigsten Siegel.

Wenn wir konsequent nachhaltig gesiegelte Produkte bevorzugen – und das nicht nur zur Weihnachtszeit – dann können wir sicher sein, dass ökologische und soziale Standards in der Lieferkette erfüllt und damit beispielsweise ausbeuterische Kinderarbeit ausgeschlossen werden. Denken wir beim Weihnachtseinkauf auch daran, dass sich durch die Corona-Pandemie soziale Ungleichheit, Armut und Hunger in den Ländern des Südens noch zusätzlich verschärft haben.

Gute Lebens- und Arbeitsbedingungen sind für alle Menschen möglich, für die Erzeuger und für uns als Verbraucher, indem wir FAIR.BIO.REGIONAL einkaufen. TUN WIR`S!

Dom Helder Camara, der frühere brasilianische Erzbischof, sagte einmal: „Wenn ihr gerechte Preise bezahlt, dann könnt ihr eure Almosen behalten.

Der Stadtplan ist in gedruckter Form u.a. an den folgenden Orten ausgelegt: Lübecker Rathaus, VHS, Verbraucherzentrale, MUK, LTM, Musikhochschule, Weltladen, ONE-Fairtrade-Shop, Landwege, Koki, Café Marlistro, Die Gemeinnützige, Café Camino, Buchhandlung Makulatur, Ev. Frauenwerk, Haus der Kulturen, Bücherpiraten, Werkhof

und hier als Download: FAIR BIO REGIONAL Stadtplan 2021

FAIRER AUFBRUCH mit der neuen Bundesregierung

Hervorgehoben

Fairer Aufbruch mit der neuen Bundesregierung

Foto: Fairtrade Deutschland e.V.

Bundesweit beteiligen sich Fairtrade Städte an der Kampagne „Fairer Aufbruch“ zur Bundestagswahl, eine Initiative vom Forum Fairer Handel, Weltladendachverband und Fairtrade Deutschland. Es sollen möglichst viele Politiker*innen im Vorfeld der Wahl als Unterstützer*innen für den fairen Handel gewonnen werden.

Die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Lübeck beteiligt sich an der Aktion und schrieb an lokale Kandidatinnen und -kandidaten, mit der Bitte das „Fairsprechen“ zu unterzeichnen, sich im Bundestag für mehr Fairen Handel auf der politischen Agenda einzusetzen oder zu begründen, warum sie die folgenden Aussagen und Ziele nicht teilen.

„Fairsprechen

Es braucht mehr Fairness im Welthandel. Die Wirtschaft muss ökologischer, nachhaltiger und sozial gerechter werden. Die Prinzipien des Fairen Handels können dafür als Richtschnur dienen. Um diese in der Breite umzusetzen, braucht es strukturelle Veränderungen:

  • Existenzsichernde Löhne und Einkommen weltweit fördern
  • Menschenrechtliche Sorgfalt für Unternehmen verbindlich durchsetzen
  • Handelspolitik fair gestalten
  • Globale Klimagerechtigkeit herstellen
  • Soziale und ökologische Kriterien bei öffentlicher Beschaffung verankern“

„Wir haben mittlerweile Antwort von mehreren Direktkandidat*innen erhalten“, so Horst Hesse. „Die Kandidaten der Freien Wähler, Bündnis 90/GRÜNE, DKP, Volt, Die LINKE und SPD haben das Fairsprechen unterzeichnet.

Von den Kandidatinnen der CDU und FDP sowie weiteren Bewerber*innen erhielten wir keine Rückmeldung.“

Weitere Informationen zu der Kampagne: Zusammen stark: Fairtrade-Städte unterstützen fairen Aufbruch: Fairtrade Deutschland (fairtrade-deutschland.de)

Fairsprechen_PDF

Alles Mango! Einladung zum Fairen Frühstück

Hervorgehoben

Vom 10. bis 24. September 2021 findet bundesweit die 20. FAIRE WOCHE statt.
Das diesjährige Motto lautet „ZUKUNFT FAIR GESTALTEN“

Das Hotel an der Marienkirche, Akteur der Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt, lädt herzlich ein zum fairen Frühstück: Alles Mango!

Termine: Sonntag, 12.09.2021; Samstag, 18.09.2021; Sonntag,  26.09.2021

Von 11:00-13:30 gibt es jeweils ein Faires Frühstück mit dem Schwerpunkt Mango.
Mangolassi, frische Mango, süße und pikante Mangomuffin, Quiche, Mangomousse u.a. erweitern das übliche, umfangreiche Faire Frühstück.

Das Frühstück kostet 15€ incl. aller Getränke.
Der Erlös wird wie jedes Jahr an ein Fairhandelsprojekt gespendet.
Die Infobroschüre „Mangos für Kinderrechte“ liegt aus und wir informieren über Fairen Handel und fair gehandelte Mangos.

Entsprechend den Pandemiebedingungen gilt die 3G-Regel.
Nichtgeimpfte müssen einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist.
Im öffentlichen Bereich des Hotels muss eine Maske getragen werden.

Wir bitten um Anmeldung: 0451-799410

Weitere Veranstaltungen zur FAIREN WOCHE finden Sie hier:
Kalender der Fairen Woche 2021 | Kalender | Faire Woche (faire-woche.de)